Festliche Leckerbissen nur auf Vorbestellung
Diese exklusiven Produkte müssen wir bis zum 13. Dezember 2019 bestellen.

In die Küche der Grande Nation gehört die Gänseleber fast so selbstverständlich wie die Baguette. Kaum überraschend ist es deshalb, dass die Foie gras, die Gefügelstopfleber, vom Parlament zum nationalen Kulturgut erklärt worden ist. Gekonnt zubereitet, ist jedes Enten- und Gänsestopfleber-Gericht einfach ein Essen zum Niederknien.

Echte Entenleber aus Südwestfrankreich. Finden Sie den wahren Geschmack der französischen Entenleber , die nach der Tradition des Périgord von kleinen Produzenten zubereitet werden.

Die aussergewöhnlichste Gänseleberpastete. Das Vermächtnis des grössten Savoir-faire Foie gras ganze Entenleber durchzogen mit Trüffelscheiben. In Kräuterbouillon pochiert und pasteurisiert, um alle Aromen zu konservieren.

Ein grosser Vogel für ein grossartiges Mahl. Wenn Sie zu Weihnachten braten möchten, finden Sie im Internet zahllose Seiten mit Rezeptvorschlägen und Tipps. Das "gültige" Truthahn Rezept gibt es allerdings nicht. Gemeinsam ist allen Variationen, dass sie gefüllt auf den Tisch kommen. Dafür können Sie Nüsse, Maronen, Gemüse wie Karotten oder Stangensellerie, das Fleisch von Bratwürsten oder Salsiccia, verschiedene Beeren, Feigen, frische Kräuter, trockenes, in Brühe aufgeweichtes Weissbrot und andere Zutaten verwenden. Als Beilagen passen zum Beispiel Rosenkohl mit karamellisierten Zwiebel, Rotkohl, Kartoffeln oder Kartoffelpüree. Natürlich darf eine leckere Sauce aus dem Bratenfond oder eine Preiselbeersauce nicht fehlen.

Weihnachten und Ente gehören bei uns zusammen wie Silvester und Sekt. Zum Entenbraten gehört natürlich auch eine Sosse, sie entsteht eigentlich von ganz allein auf dem Blech im Ofen. Eine Füllung bekommt der Vogel auch. Sie können sie ganz klassisch mit Äpfeln, Zwiebeln, Maronen und frischen Kräutern. Aber auch mit Backpflaumen, Schwarzwurzeln oder Pastinaken gefüllt machen, so schmeckt es super.

Meist wird die Gans mit Äpfeln, Kastanien, Zwiebeln oder Trockenpflaumen gefüllt. Typische Gewürze für den Gänsebraten sind neben Salz und Pfeffer vor allem Beifuss und Majoran. Traditionelle Beilagen sind Rotkohl und eine gebundene Sauce aus dem Bratensaft. Gänsebraten auf Elsässer Art wird mit Bratwurstfüllung und Sauerkraut serviert.

Ein Kapaun, auch Kapphahn oder Masthahn, ist ein im Alter von etwa zwölf Wochen kastrierter und gemästeter Hahn. Sein Fleisch gilt als besonders mild, ist weiss und fett und wird deshalb von Feinschmeckern geschätzt.

Nur wenige haben sie je gesehen, die wenigsten hatten sie schon mal auf dem Teller: Wachteln gehören bei uns zu den eher unüblichen Geflügelgenüssen und gelten als rare Delikatesse.

Zart und schmackhaft: Gänsebrust ist ein echter Festtagsklassiker.
Der Klassiker schlechthin geht zwar nicht unbedingt schnell, schwierig zuzubereiten ist er aber dennoch nicht.

Gerade an Festtagen sind gebratenes Geflügel wie Ente oder Gans sehr beliebt. Wer aber keine ganze Ente zubereiten und den fetthaltigen Teilen des Geflügels aus dem Weg gehen möchte, sollte es einmal mit der Entenbrust versuchen.

Der Rotlachs, auch “Sockeye” genannt, gehört zu der Gattung der 5 pazifischen Lachse. Kenner bewerten den Sockeye als den edelsten und feinsten überhaupt.
Zur Welt kommt er in den kalten Seen und Flüssen von Alaska. Als Winzling schwimmt er dann ins frische Salzwasser des subarktischen Pazifiks. In diesem kristallklaren Gewässer ernährt er sich vor allem von Meeresplankton und Krill, deshalb sein markant rot gefärbtes fettarmes Fleisch, das eine Vielfalt an wertvollen Nährstoffen und Omega 3 Fettsäuere aufweist. In der Gesundheitsbewussten Ernährung nimmt der Rotlachs einen wichtigen Platz ein und ist für Feinschmecker eine Delikatesse sondergleichen.

Der Red Snapper ist bei den Amerikanern ein beliebter Speisefisch und hält seit Kurzem auch in unseren Küchen Einzug. Kein Wunder! Denn sein helles, festes Fleisch schmeckt fein aromatisch und hat nur wenige, gut erkennbare Gräten.

Unter dieser Bezeichnung findet man die Silberbrasse da und dort auf dem Internet. Silber-Schnapper hätten wir den Fisch also auch nennen können – uns schien es jedoch adäquater, dem Tier einen deutschen Namen zu geben, nämlich Silberbrasse, der es in der richtigen Familie parkiert.

Die Seezunge (lateinisch: Solea solea) gehört zur Ordnung der Plattfische und ist einer der edelsten und teuersten Speisefische. Seezungen eignen sich zum Pochieren, Dämpfen, Dünsten und Braten. Man kann sie aber auch hervorragend als ganzen Fisch im Ofen und aufgrund ihrer handlichen Grösse auch in der Pfanne zubereiten.

Die meisten haben Dorade zum ersten Mal im Urlaub kennen und lieben gelernt: In den Ländern rund ums Mittelmeer gehört die Dorade zu den am häufigsten aufgetischten und relativ preiswerten Fischen.

Street address, P.O. box, company name, c/o

Postal / Zip Code

City

Powered by jqueryform.com